Natur ohne Mäh und Aber

Oft schon wurde gerade in letzter Zeit das Tierwohl bei uns nachgefragt.


Deshalb: nahezu alle Firmen bei Samt und Bsonders verpflichten sich zur

kbT .. (.????)

Das heisst: kontrolliert biologische Tierhaltung.

Schafe leben  artgerecht ohne gentechnische veränderte Futtermittel, gemäss den Richtlinien für ökologischen Landbau. Also keine Pesti- und Insektizide an den Tieren und im Boden! (Wiesen)


Was bedeuted Mulesing? Dieses Betreiben konventionelle Betriebe im Ausland, vorwiegend in Austalien.

Den Lämmern wird dabei ohne Betäubung, Haut am Hintern entfernt, um Madenbefall zu verhindern.

Unsere Hersteller*innen halten engsten Kontakt zu den Farmern und es erklärt sich der etwas höhere Preis durch mehr Aufwand.


Egal ob es sich um Yak, Merinoschaf oder die Kaschmirziege handelt.

Bei Alpacawolle wird dies genauso streng gehandhabt.

Wir spüren dies bei “Inti“ und unseren kleinen neuen französischen Firmen!

Dieser Tragekomfort, das Kuschelige Feine kann nur von zufriedenen, fair behandelten und geliebten Tieren stammen. Wie ist die Verarbeitung?

Bei zertifizierten Ökobetrieben wird auf Karbonisieren verzichtet (Pflanzenteile werden mit verd. Schwefelsäure herausgelöst) Die Faser wird nicht angeätzt oder mit Kunstharz überzogen, um die Wolle filzfrei zu machen.


Wie pflegen????

Nach dem Tragen, lüften.

Bei Flecken, Wollwaschgang bei niedrigsten Temperaturen im Wäschebeutel.

Spezielle, am besten ökol. Wollwaschmittel.

Wenig bis gar nicht schleudern, liegend trocknen und dann weiter kuscheln.


Viel Freude bei aller Wolle!

Empfohlene Einträge
Aktuelle Einträge
Archiv
Schlagwörter
Noch keine Tags.
Folgen Sie uns!
  • Facebook Basic Square
  • Twitter Basic Square
  • Google+ Basic Square