Schönheit 2020 Impressionen...




Maske auf und wenigstens Lippenstift gespart...!?

Und alle sind sich ein wenig ähnlicher!

Was ist denn dann mir unserer „Schönheit“?

Schon immer gab es darüber Diskussionen zwischen unterschiedlichen Kulturen.

Unsere eigenen ästhetischen Urteile sind da auch wechselhaft.

Je nach Moden und persönlichen Einflüssen.

Glatte Haut, Symetrie der Gesichtszüge, Ebenmässigkeit u.v.m.

Studien zeigen, dass „Mittelwertsgesichter“ bevorzugt werden.

Schade eigentlich!

Dazu sagt Hellen Mirren:

„Interessant ist doch, dass Schönheit in unserer Kultur finanziell stärker belohnt wird,

als Intelligenz.“

Woher kommt dieser Hang zur Symetrie?

Kann Schönheit nicht auch mal krumm sein oder unebenmässig?

Wenn man den besonderen Charakter eines Menschen schätzen lernt?

Ein emotionaler Ausdruck über das Gesichthat sicherlich einen Effekt auf die Schönheit und kommt von Innen. Die Schönheit von Ideen und moralischen Handlungen und die Wirkungen aufs Äussere wurde bisher noch nicht ausreichend untersucht.


Oberflächliche Schönheit scheint vergänglich zu sein.

Was bleibt, ist das Leuchten aus dem Inneren.

(egal ob mit oder ohne Maske) Wann haben wir einem Menschen das letzte Mal gesagt, dass wir ihn schön finden? Manche Menschen wissen nicht, dass sie ein Geschenk des Himmels sind...

Sie wüssten es, würden wir es ihnen sagen!

(Petrus Ceelen)

Schöne(!) Stunden in diesem besonderen Advent.....

D.Mühlfeldner


*Das Foto stammt von dem Fotografen Christoph Kolb (kistenblick-murnau.de)



Empfohlene Einträge
Aktuelle Einträge